ELVENPATH - Elvenpath

ELVENPATH - Elvenpath

Im Jahre 2002 aus der Taufe gehoben, beackern die Hessen von ELVENPATH seitdem die metallische Landschaft und veröffentlichten im März 2011 ihr zweites, schlicht "Elvenpath" betiteltes Album. Dem auferlegten Stil zwischen Iron Maiden und aktuellem Melodic Power Metal (ohne Keyboards) bleibt man auch hier treu, wobei man gegenüber der letzten Veröffentlichung "Spyrol" einen gewaltigen Schritt nach vorne getan hat.

Nach zahlreichen Besetzungswechseln scheint man jetzt in Gefilden gestrandet zu sein, die eine kontinuierliche Weiterentwicklung erlauben. Vor allem Sänger Dragutin Kremenovic erweist sich mit seiner voluminösen Stimme als echter Glücksgriff, selbst wenn es gelegentlich des Pathos etwas weniger sein dürfte. Aber auch Songwriting, Produktion und Arrangements wirken deutlich ausgereifter ohne dabei in langweiligen Reißbrett-Metal zu verfallen.

Das Gitarrenduo Till Oberboßel und Oliver Rossow wird den Einfluß der Herren Smith und Murray sicherlich nicht verleugnen, während die Rhythmussektion unauffällig aber sehr solide agiert. Bei einem schnellen Track wie "Guardians Of The Underground" darf's auch gerne mal in Richtung Manowar gehen, denen man textlich spätestens bei der konzeptionellen Umsetzung der "Metal Suite" nahe steht.

Aber auch Einflüßen aus deutschen Landen - ich werde immer wieder mal an Heavens Gate oder Majesty erinnert - verschließt man sich nicht und der Spruch "Klischees sind da, um benutzt zu werden" trifft ebenfalls voll und ganz auf ELVENPATH zu. Die Band ist jedenfalls definitiv auf dem richtigen Weg, den man weiterhin so kompromisslos wie bei "Metalsteel" verfolgen sollte.

Bei Amazon suchen! Bei blackscaped.de suchen! 1.For Our Liberty
2.Into The Future
3.Guardians Of The Underground
4.Moria
5.Enflamming Demans
6.Cellars Of Doom
7.Metalsuite 1
8.Metalwar
9.Metalsuite 2
10.War Of Steel
11.Metalsuite 3
12.Metalsteel
13.Metalsuite 4

Das könnte dich auch noch interessieren!

Bookmark:

Bookmarke bei: Mr. Wong Bookmarke bei: Webnews Bookmarke bei: Icio Bookmarke bei: Oneview Bookmarke bei: Yigg Bookmarke bei: Linkarena Bookmarke bei: Digg Bookmarke bei: Del.icoi.us Bookmarke bei: Reddit Bookmarke bei: Simpy Bookmarke bei: StumbleUpon Bookmarke bei: Slashdot Bookmarke bei: Furl Bookmarke bei: Yahoo Bookmarke bei: Blogmarks Bookmarke bei: Diigo Bookmarke bei: Technorati Bookmarke bei: Newsvine Bookmarke bei: Ma.Gnolia Bookmarke bei: Smarking Bookmarke bei: Netvouz Bookmarke bei: Folkd Bookmarke bei: Spurl Bookmarke bei: Google Bookmarke bei: Blinklist Information

Zu dieser Rezension:

Autor:
Hansy

Bewertung:
7,5 von 10 Punkten

So bewerten wir...

Weiteres:

Druckversion

RSS-Feed

Leserwertung:
noch keine Wertung

Eigene Wertung abgeben:
abstimmen

Gelesen:
2622 x

Artikel eingestellt:
31.07.2011

Hansys Top5 Playlist

1. Venom - From The Very Depth
2. Sanctuary - The Year The Sun Died
3. Steel Panther - All You Can Eat
4. Kissin Dynamite - Megalomania
5. Joachim Witt - Neumond

Lesenswertes

BLACK MOTH - Condemned to Hope spacer DELIRIUM TREMENS spacer Lost Moon - Tales from the sun spacer METAL DISTRICT TV

Anzeige

Current users online: 52 | Metal District at MySpace | RSS-Feed | Mobile | Haftungsausschluss | Copyright © 1999-2017 metal-district.de - Alle Rechte vorbehalten